Timo B.

Schreibe einen Kommentar

Warum ist das Rad für Dich eine Alternative zum Auto?

Ich bin schneller, effizienter und gesünder damit unterwegs. Keine Parkplatzprobleme,

kein Stau und vor allem kein Stress.

Wie oft in der Woche fährst du Rad und wohin?

Ich fahre täglich, jeder Tag ohne mein Rad ist ein verlorener. Mal geht es “nur” zur Arbeit,

mal Erledigungen. Für einen Kaffee bin ich auch schon mal 110 km gefahren 🙂

Was für Auswirkungen spürst du?

Ich bin fit, egal ob Sommer oder Winter

Was bemerkt man auf dem Sattel, das einem hinterm Steuer entgeht?

Kann ich unmöglich alles aufzählen. Zu viele Dinge sind es, am schönsten sind Begegnungen

mit Tieren

Fahrrad oder Auto – wie wird deiner Meinung nach die Zukunft aussehen?

Leider Auto. Keine Krise, kein Skandal und kein Beschiss kann der Popularität des Autos

etwas anhaben. Muss ich aber ja nicht mitmachen

Was ist deine früheste Erinnerung ans Fahrradfahren?

Als Kind quer durch die Gartenkolonie meines Vaters

Guckst du manchmal die Tour de France?

Nur nebenbei, das läuft oft zu Zeiten, wenn ich arbeiten bin oder ich denke nicht dran 🙂

Wie würdest du einem Kind den Klimawandel erklären?

Boah, ihr seid gemein. Müsste ich länger drüber nachdenken

Hast du schon mal versucht, deine Freunde und Familie zum Radfahren zu bewegen?

Meine Familie besitzt kein Auto, nicht einmal einen Führerschein. Von ihnen habe ich meine

Leidenschaft

Kannst du einen Reifen flicken?

Dafür wird‘s noch reichen. Handwerklich bin ich leider aufs nötigste beschränkt

Welcher Typ Autofahrer nervt dich am meisten?

Die, die einfach keine Zeit haben und dafür Kopf und Kragen riskieren. Und zwar nicht ihren

eigenen

Glaubst du, Greta Thunberg fährt viel Rad?

Wer? 🙂

Trägst du immer einen Helm?

Selbstverständlich

Ist dir dein Rad schon mal geklaut worden?

Nein, zum Glück nicht

Gibt es etwas, was dir noch einfällt oder du noch loswerden willst?

Ich möchte noch viel erleben auf dem Rad und kann dazu raten, um einfach mal zu entschleunigen.

Timo widmet seinen Beitrag dem verstorbenen Großvater seiner Frau. Er war für beide ein ganz besonderer Mensch, der immer in ihren Herzen sein wird und ihnen schmerzlich fehlt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.