Lena

Schreibe einen Kommentar

Warum ist das Rad für Dich eine Alternative zum Auto? 

Weil es mir frische Luft und Bewegung ermöglicht!

Wie oft in der Woche fährst du Rad und wohin?

Mit Glück jeden Tag, um den Alltag zu erledigen, mit noch mehr Glück ab und zu zur Arbeit und liebend gern, aber sehr selten für Ausflüge, zum Picknick oder Eis essen…Fahrradfahrern macht mich glücklich und es ist für mich ein Geschenk, wenn ich Wege mit dem Rad erledigen kann!

Was für Auswirkungen spürst du?

Mein Kopf ist frei, die Bewegung tut mir gut, ebenso die frische Luft und die Wahrnehmung ist anders: Gerüche, Geräusche, Tiere, Pflanzen, Menschen…

Was ist deine früheste Erinnerung ans Fahrradfahren?

Ich bin immer schon Rad gefahren: Als Kleinkind eingerollt zum Mittagsschlaf in einer Obstkiste, die mein Vater sich vorn auf den Gepäckträger geschnallt hat, dann vorn auf dem Kindersitz, mein Bruder hinten (das Absteigen war immer etwas kippelig, meine Mutter musste viel Balance halten), dann im Fahrradanhänger, damals noch eine schlichte, grüne Plastikbox.

Ab der zweiten Klasse zur Schule, die für Hamburger Verhältnisse nicht weit, aber für kleine Beine ein ganzes Stück (6 Kilometer) entfernt war…später dann Fahrraddemos, Radtouren mit Freunden und immer noch mein großer Wunsch: mal mit dem Rad von Hamburg an den Bodensee .

Bei Wind und Wetter , manchmal habe ich meinen Vater dafür verflucht, heute bin ich ihm dankbar, dass er mir das Radfahrern als Verkehrsmittel der ersten Wahl nahegebracht hat!

Hast du schon mal versucht, deine Freunde und Familie zum Radfahren zu bewegen? Mit welchem Ergebnis?

Mal so, mal so…aber ich weiß, dass ich‘s früher auch oft blöd fand und nicht verstanden habe, dass unser Auto doch vor der Tür steht und weshalb wir jetzt bei dem Shit-Wedda mit dem Rad fahren müssen…und ich vertraue drauf, dass die Kinder sich diese Leidenschaft abgucken !

Kannst du einen Reifen flicken?

Können vielleicht, aber ich hasse es!!

Trägst du immer einen Helm?

Seitdem ich weiß, wie Köpfe aussehen können, auf denen bei einem Unfall  kein Helm war – ja ! Allerdings fällt es mir im Frühling manchmal schwer, wenn die Luft sich nach dem ewigen Mützentragen so schön anfühlt….oder im Winter, wenn die blöde Mütze immer unterm Helm drückt…

Ist dir dein Rad schon mal geklaut worden?

Ja, aber ich hab’s wiedergefunden, weil der Typ, der‘s geklaut hat, damit in der Stadt umherlief und einer meiner damaligen Mitbewohner es ihm wieder abgenommen hat. Aber die anderen drei oder vier Räder sind weg und nicht wieder aufgetaucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.